Fastenprojekte 2014: Sambia, Tansania, Philippinen

Fastenprojekte in Afrika
Fastenprojekte in Afrika
Fastenprojekt auf den Philippinen
Fastenprojekt auf den Philippinen

In diesem Jahr werden vom Katholischen Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland drei verschiedene Projekte (zwei in Afrika, eines auf den Philippinen) als Fastenprojekte vorgeschlagen:

  • ein Hilfsprogramm für Waisen und hilfsbedürftige Kinder im St. Francis-Hospital, Katete (Sambia)
  • ein Unterstützungsprogramm für Waisenkinder in Masasi (Tansania) und
  • die Unterstützung eines Arbeiterhilfsprogramms der Unabhängigen Philippinischen Kirche (Philippinen).

St. Francis Hospital / Katete (Sambia)

Die Krankheit AIDS tötet auch heute noch viele Menschen in Sambia. Tausende von Kindern werden dadurch Halb- oder Vollwaisen. Fast alle Kinder sind unterernährt, haben kein Dach über dem Kopf und können sich weder Schulbesuch noch Kranken- oder Sozialversicherung leisten. Mit der Spende für dieses Projekt unterstützen Sie ein Programm, welches diesen Kindern hilft.

Waisenkinder / Masasi (Tansania)

Eine anglikanische Schwesterngemeinschaft in Masasi unterstützt Waisenkinder, die dringend Nahrung und Bekleidung benötigen. Außerdem helfen sie ihnen auch, Ausbildungsstellen zu finden. Die Spenden für Tansania fließen in dieses Projekt.

Arbeiterhilfsprogramm / Philippinen

Die Unabhängige Philippinische Kirche steht in Kirchengemeinschaft mit den alt-katholischen Kirchen der Utrechter Union. Sie hat ein Arbeiterhilfsprogramm entwickelt, welches „Fastenprojekte 2014: Sambia, Tansania, Philippinen“ weiterlesen

Frère Alois, Prior von Taizé: Engere ökumenische Zusammenarbeit der Konfessionen notwendig

Gelebte Ökumene - gemeinsame Lima-Liturgie der anglikanischen, alt-katholischen und evangelischen Kirchen
Gelebte Ökumene – gemeinsame Lima-Liturgie der anglikanischen, alt-katholischen und evangelischen Kirchen

Der Prior von Taizé, Frère Alois, ruft in der jüngsten Ausgabe von Christ in der Gegenwart zu engerer ökumenischer Zusammenarbeit der Konfessionen auf – und erwartet dabei, dass alle Christinnen und Christen die „Berufung des Bischofs von Rom“ anerkennen, „Verantwortung für die Gemeinschaft unter allen zu tragen„.

Bei der notwendigen engeren ökumenischen Zusammenarbeit der Konfessionen kann ich ihm, gerade auch als alt-katholischer Christ, voll und ganz folgen; die „Frère Alois, Prior von Taizé: Engere ökumenische Zusammenarbeit der Konfessionen notwendig“ weiterlesen

Bericht des Philippinen-Beauftragten des Bistums von den Philippinen

Clarita und Lito Cuevas vor ihrem zerstörten Haus auf den Philippinen (Foto von den Folgen des Taifuns im Februar 20112)
Clarita und Lito Cuevas vor ihrem zerstörten Haus auf den Philippinen (Foto von den Folgen des Taifuns im Februar 2012 – kostenfrei verwendbare Fotos von der aktuellen Katastrophe liegen mir im Moment leider noch nicht vor)

Prof. Dr. Franz Segbers hat vor wenigen Stunden den unten stehenden Bericht über die aktuelle Lage auf den Philippinen auf Facebook veröffentlicht.

Das Katholische Bistum der Alt-Katholiken sammelt weiter Spenden für die Arbeit unsere philippinische Schwesterkirche (Iglesia Filipina Independiente / Philippinische Unabhängige Kirche), die sich nach Kräften bemüht, den Opfern des Taifuns Haiyan / Yolanda zu helfen. Wer diese Hilfe unterstützen will, ist herzlich eingeladen, eine Spenden auf folgendes Konto zu überweisen: Spendenkonto des Alt-Katholischen Bistums: Konto 75 00 838, BLZ 370 501 98 bei der Sparkasse Köln/Bonn, Stichwort: Philippinen-Katastrophenhilfe . Diese Spenden, die auf dieses Konto eingezahlt werden, kommen direkt unserer Partnerkirche, der Philippinischen Unabhängigen Kirche, auf den Philippinen zugute.

Bericht des Philippinen-Beauftragten des deutschen alt-katholischen Bistums, Prof. Dr. Franz Segbers:

Ich war am Sonntag in Tacloban. Dies ist mein Bericht ueber den Besuch:
Es ist wie nach einem Krieg

Manche sagen, dass der Taiphoon Yolanda oder Haiyan „Bericht des Philippinen-Beauftragten des Bistums von den Philippinen“ weiterlesen

Ein kleiner Spendenrekord …

Clarita und Lito Cuevas vor ihrem zerstörten Haus auf den Philippinen (Foto von den Folgen des Taifuns im Februar 20112)
Clarita und Lito Cuevas vor ihrem zerstörten Haus auf den Philippinen (Foto von den Folgen des Taifuns im Februar 2012 – kostenfrei verwendbare Fotos von der aktuellen Katastrophe liegen mir im Moment leider noch nicht vor)

Gestern hat es das Bistum bekannt gegeben: Bei der Hilfsaktion für unsere vom Taifun Haiyan / Yolanda betroffene philippinische Schwesterkirche wurde ein neuer kleiner Spendenrekord aufgestellt! Über 30.000 Euro sind mittlerweile als Unterstützung zusammengekommen!

Das klingt natürlich nicht viel und ist sicherlich auch vor dem Hintergrund der notwendigen Hilfe nur ein kleiner Beitrag. Aber da die alt-katholische Kirche ja nur rund 16.000 Mitglieder hat,„Ein kleiner Spendenrekord …“ weiterlesen

Weihnachtschristentum – Schwerpunktthema Christen heute Dezember 2013

Titelfoto Christen heute Dezember 2013
Titelbild Christen heute Dezember 2013

Das Thema ‚Weihnachtschristentum‚ ist Schwerpunkt der Dezember-Ausgabe der alt-katholischen Monatszeitschrift Christen heute.

In der nächsten Ausgabe u.a. außerdem zu finden:

„Wenn ein Glied leidet, dann leiden alle Glieder mit ihm“ (1 Kor 12,26) – Spendenaufruf von Bischof Matthias Ring für die Taifun-Opfer auf den Philippinen

Brief von den Philippinen
Brief von den Philippinen

Der Alt-Katholische Bischof Dr. Matthias Ring ruft alle Gemeinden des Bistums auf, bei den Gottesdiensten am nächsten Sonntag eine Sonderkollekte für die Opfer des Taifuns auf den Philippinen und unsere philippinische Schwesterkirche (Philippinische Unabhängige Kirche) zu sammeln sowie für die Opfer und die Helferinnen und Helfer vor Ort zu beten:

Wie bereits gestern angekündigt, richte ich mich an alle Gemeinden unseres alt- katholischen Bistums. Sie alle werden in den letzten Tagen von furchtbaren und verheerenden Folgen, die der Taifun Yolanda bzw. Haiyan auf den Philippinen hinterlassen hat, in den Medien gehört oder gelesen haben. Tausende von Menschen haben „„Wenn ein Glied leidet, dann leiden alle Glieder mit ihm“ (1 Kor 12,26) – Spendenaufruf von Bischof Matthias Ring für die Taifun-Opfer auf den Philippinen“ weiterlesen

„Die Lage ist fürchterlich“ – Taifun Haiyan verwüstet die Philippinen

Mit wenigen Worten hat der alt-katholische Sozialethiker und Priester Franz Segbers, der sich seit dem 9. November auf den Philippinen aufhält, die verwüstende Macht des Taifuns Yolanda (chinesisch: Haiyan – auf deutsch: Sturmvogel) beschrieben, der am 8. November über die südostasiatische Inselgruppe hinwegfegte: „Die Lage ist fürchterlich.“ Ganze Dörfer seien verschwunden, hunderttausende obdachlos, die Not sei immens. Viele Orte auf den Philippinen können nur noch per Hubschrauber erreicht werden.

Unsere Schwesterkirche, die Philippinische Unabhängige Kirche, benötigt dringend unsere finanzielle Unterstützung, um den Opfern des Taifuns zu helfen. Bischof Dr. Matthias Ring ruft die Gemeinden „„Die Lage ist fürchterlich“ – Taifun Haiyan verwüstet die Philippinen“ weiterlesen

Willibrord-Gedenktag

Logo der Willibrord-Gesellschaft

Heute ist Willibrord-Gedenktag – Willibrord war der erste Bischof von Utrecht (+739); er wurde 658 in Northumbria (England) geboren und zog 690 nach Friesland, um dort zu missionieren (deswegen wird er auch häufig ‚Apostel der Friesen‘ genannt). Sein Ausgangspunkt war vermutlich die Stadt Antwerpen.

Für die Alt-Katholische Kirche ist es ein besonderer Gedenktag, da Willibrord der erste Bischof von Utrecht war, dem Sitz des Erzbischofs der Alt-Katholischen Kirchen der Utrechter Union.

Zudem existiert mit der Willibrord-Gesellschaft ein Verein, welcher „Willibrord-Gedenktag“ weiterlesen

Treffen des Weltkirchenrates (ÖRK-Vollversammlung) im südkoreanischen Busan

Signet der 10ten Vollversammlung des ÖRK
Signet der 10ten Vollversammlung des ÖRK

Heute hat die 10. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖKR – auch Weltkirchenrat genannt) im südkoreanischen Busan begonnen.

Bis einschließlich 8. November kommen hier mehr als 3.000 Vertreterinnen und Vertreter von rund 350 Kirchen verschiedener Konfession aus der ganzen Welt zusammen. Die ÖKR-Vollversammlung ist das höchste Gremium des Weltkirchenrates und repräsentiert etwa 500 Millionen Christinnen und Christen. Sie kommt im Regelfall alle sieben Jahre zusammen. Zuletzt fanden die Versammlungen in Harare (Simbabwe) und 2006 in Porto Alegre (Brasilien) statt.

Themen des Treffens, welches unter dem Motto „Gott des Lebens: Weise uns den Weg zu Gerechtigkeit und Frieden“ steht, sind der Klimawandel, die Kluft zwischen Arm und Reich sowie Webe zu einem gerechten Frieden. Zudem soll „Treffen des Weltkirchenrates (ÖRK-Vollversammlung) im südkoreanischen Busan“ weiterlesen

Hamburger Alt-Katholikinnen und Alt-Katholiken freuen sich über ihre Neupriesterin

Neupriesterin Oranna Naudascher-Wagner
Neupriesterin Oranna Naudascher-Wagner

Oranna Naudascher-Wagner feiert ihre Primiz

Am Sonntag, 7. Juli 2013, 18.00 Uhr feiert die Neupriesterin der alt- katholischen Pfarrgemeinde Hamburg, Oranna Naudascher-Wagner, in der Evangelisch-Lutherischen Hauptkirche St. Trinitatis die erste von ihr geleitete Eucharistiefeier. Im Anschluss erteilt sie den so genannten Primiz-Segen. Naudascher-Wagner wurde am Samstag, 29. Juni, von Bischof Dr. Matthias Ring gemeinsam mit zwei weiteren Diakonen in der Mannheimer Schlosskirche zur Priesterin geweiht. Sie ist die achte Frau, die im Katholischen Bistum der Alt-Katholiken Deutschlands zur Priesterin geweiht worden ist.

„Ich freue mich sehr, dass meine Kirche mich „Hamburger Alt-Katholikinnen und Alt-Katholiken freuen sich über ihre Neupriesterin“ weiterlesen