Archiv der Kategorie: Frieden

Ökumenische FriedensDekade 2009: Mauern überwinden

ÖFD2009

Die Ökumenische FriedensDekade 2009 steht unter dem Motto „Mauern überwinden“. Wie jedes Jahr umfasst sie die 10 Tage vor dem Buß- und Bettag, und dauert daher in diesem Jahr vom 08. bis zum 18. November 2009.

Zwar ist der 20ste Jahrestag des Mauerfalls der Ausgangspunkt für das diesjährige Motto, aber dem Gesprächskreis Ökumenische FriedensDekade ist es wichtig, dass der Blick auch auf die noch immer bestehenden Mauern gerichtet wird, die weltweit existieren.

Der Ökumenische Eröffnungsgottesdienst zur FriedensDekade Ökumenische FriedensDekade 2009: Mauern überwinden weiterlesen

Werbeanzeigen

Montags-Gebete in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM)

Friedensgebet89Eisenach

Wir haben mit allem gerechnet, nur nicht mit Kerzen und Gebeten.

Dieser Satz eines Stasi-Offiziers beschreibt zugespitzt eines der zentralen Momente der friedlichen oder gewaltfreien Revolution vor 20 Jahren, die schließlich zum Fall der Mauer geführt haben. An diese revolutionären Ausgangspunkte des Gebetes will die Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) im Rahmen ihrer diesjährigen Kampagne „Gesegnete Unruhe“ (vgl. „Die EKM wünscht: Gesegnete Unruhe„) erinnern, und auch deutlich machen, wo diese Revolution auch im Heute eine Herausforderung ist und bleibt.

Daher werden im gesamten Oktober auf dem Gebiet der EKM Montags-Gebete in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) weiterlesen

Ökumenische FriedensDekade 2008: Frieden riskieren

Unter dem Motto „Frieden riskieren“ steht die diesjährige Ökumenische FriedensDekade, welche in den 10 Tagen vor dem Buß- und Bettag vom 09. bis 19. November 2008 Christinnen und Christen aller Konfessionen zu Gebet und Aktion für den Frieden aufruft. Das Vorbereitungsmaterial ist jetzt erhältlich und kann auf der Website der Ökumenischen FriedensDekade bestellt werden.

Das diesjährige Motto verbindet die Textstellen Johannes 14,27 und 2. Könige 6,8-23 miteinander. Mit dem Motto möchte die Ökumenische FriedensDekade den schon inflationär genutzten Begriff „Sicherheit“ kritisch hinterfragen und das Engagement Ökumenische FriedensDekade 2008: Frieden riskieren weiterlesen

Im Zeichen der Versöhnung: Augustinerkloster wurde Nagelkreuzzentrum

nagelkreuz.jpgSeit Montag, 25. Februar 2008, dem Jahrestag der Zerstörung der Waidhäuser und der Bibliothek des Klosters durch britische Bomber gegen Ende des Zweiten Weltkrieges, ist die Lutherstätte Evangelisches Augustinerkloster zu Erfurt offiziell Nagelkreuz-Zentrum. Damit macht das Augustinerkloster deutlich, dass es für Versöhnung und Frieden beten und eintreten will – gerade auch an einem Ort, an dem 267 Menschen Im Zeichen der Versöhnung: Augustinerkloster wurde Nagelkreuzzentrum weiterlesen

Öl ist viel zu billig

Nachdem der zusammenfassende Bericht des Weltklimarates veröffentlicht wurde, der verheerende Folgen prognostiziert, wenn wir so weitermachen wie bisher, habe ich mir einige Gedanken zum Thema Erdöl gemacht. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass Erdöl noch viel zu billig ist.

Wer das ganze etwas ausführlicher haben will, sei auf meinen Beitrag auf theologisch.com verwiesen: „Öl ist viel zu billig“

Foto: Thomas Max Müller – Quelle: http://www.pixelquelle.de

Ökumenische FriedensDekade 2007: andere achten

Ökumenische FriedensDekade 2007: andere achtenIn einer Woche beginnt die diesjährige Ökumenische FriedensDekade. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto: andere achten. Zwischen dem 11. und dem 21. November ruft sie zu 10 Nachdenk-Tagen vor dem Buß- und Bettag auf; in diesem Jahr u.a. zu den Themen wie vorhandene Atomwaffen und das Streben danach den Weltfrieden gefährden und welche Erfahrungen es im Umgang mit Neonazis gibt.

Der Alt-Katholische Gottesdienst am 11. November, 17:00 Uhr in Erfurt wird aus diesem Anlass als Ökumenische FriedensDekade 2007: andere achten weiterlesen

Ökumene zwischen Ernüchterung und Hoffnung: Dritte Europäische Ökumenische Versammlung in Sibiu beendet

eea3.jpgAm gestrigen Sonntag wurde die Dritte Europäische Ökumenische Versammlung im rumänischen Sibiu beendet. Rund 2.000 Delegierte von insgesamt 125 Kirchen hatten sich für knapp eine Woche versammelt, um Gemeinsamkeiten auszuloten und den Konziliaren Prozess wieder voranzubringen.

Wie kaum anders zu erwarten, wurde die schmerzliche Wunde konstatiert, die durch die Trennung der christlichen Ökumene zwischen Ernüchterung und Hoffnung: Dritte Europäische Ökumenische Versammlung in Sibiu beendet weiterlesen

Sibiu: Dritte Ökumenische Versammlung

www.pixelquelle.deSeit heute, 04. September 2007, tagt im rumänischen Sibiu die dritte Europäische Ökumenische Versammlung. Bis zum 09. September werden insgesamt 2.500 Delegierte aus zusammen 125 Kirchen unter dem Motto „Das Licht Christi scheint auf alle. Hoffnung für Erneuerung und Einheit in Europa“ zusammenkommen. Das letzte Treffen dieser Art hatte 1997   weiterlesen

G 8: Steinewerfen als politische Äußerung?

www.pixelquelle.deEin sehr spannendes Streitgespräch zwischen Sven Giegold von Attac und Olaf Bernau von der Initiative „No Lager“ war in der taz von 20. Juni zu finden. Während Giegold das Steinewerfen von Demonstranten darin unzweideutig ablehnt, betrachtet Bernau es unter bestimmten Umständen als „eine symbolisch aussagekräftige Antwort“.

Ich bin Giegold sehr dankbar, dass er hier so eindeutig gegen Gewalt Stellung nimmt. Eine solch aggressive und gewalttätige Auseinandersetzung, wie sie durch die Steinewerfer symbolisiert wird, ist genau die Form G 8: Steinewerfen als politische Äußerung? weiterlesen