Gemeindebrief Winter 2010/2011 für Kassel und Erfurt online

Ab sofort ist der Gemeindebrief Winter 2010/2011 sowohl für die Gemeinde Erfurt wie auch für die Gemeinde Kassel online als pdf verfügbar.

Inhalte diesmal u.a.:

– Besuch von Bischof Dr. Matthias Ring in Kassel

– Rückblick auf die Bistums-Synode

– Information über die Advents- und Weihnachts-Gottesdienste

GEMEINDEBRIEF KASSEL

GEMEINDEBRIEF ERFURT

Werbeanzeigen

Mache dich auf, werde licht – Alt-Katholische Pfarrerin Henriette Crüwell hält Ökumenische Kanzelrede in Meiningen

Programmflyer 'Ökumenische Kanzelreden im Advent 2010'

Am Mittwoch, 01. Dezember, 19.30 Uhr hält die alt-katholische Pfarrerin Henriette Crüwell (Bonn) auf Einladung des Evangelischen Kirchenkreises und der Leserinitiative Publik e.V. in der Evangelischen Stadtkirche in Meiningen (Markt 1, 98617 Meiningen, Thüringen) eine „Kanzelrede“.  Im Rahmen der Reihe „Ökumenische Kanzelreden im Advent“, die 2010 unter dem Motto ‚Mache dich auf, werde licht‘ (Jesaja 60,1) steht, hält sie eine Andacht zum Thema ‚Mache dich auf und sag JA – Maria, Mutter Christi und Prophetin des Höchsten‘.

Neben Pfarrerin Crüwell werden auch die Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), Ilse Junkermann, der Rabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde Schwaben-Augsburg, Henry G. Brandt, sowie der römisch-katholische Theologe Wolf-Gero Reichert aus Frankfurt am Main jeweils einen Abend in dieser adventlichen Reihe gestalten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen und das gesamte Programm gibt es im Internet unter www.kirchen-in-meiningen.de oder durch ‚Klick‘ auf das Bild vom Programmflyer auf dieser Seite (Programm als pdf)

Jahresfest der Willibrord Gesellschaft in London

Logo der Willibroard Gesellschaft

Eine Presseinformation des Alt-Katholischen Bistums:

Am morgigen Donnerstag, den 18. November, findet das diesjährige Jahresfest der Willibrord Gesellschaft (Willibrord Society) in London statt. Das Fest beginnt mit einer feierlichen Eucharistiefeier in der Kirche  St Peter`s (Eaton Square). Bischof Dr. Ring hält bei diesem Gottesdienst die Festpredigt. Am Nachmittag legt er in einem Vortrag das Verhältnis der alt-katholischen Kirche in Deutschland zum nationalsozialistischen Unrechtsregime dar. Die Willibrord Gesellschaft ist ein Verein zur Pflege der freundschaftlichen Beziehungen zwischen den alt-katholischen Jahresfest der Willibrord Gesellschaft in London weiterlesen

taz auf Billy Grahams Spuren? – Jubelartikel zu „Weihnachten im Schuhkarton“

Foto: Stephanie Hofschlaeger / Quelle: http://www.pixelio.de

Die in Berlin erscheinende tageszeitung (taz) überrascht mich immer wieder. Häufig positiv. Manchmal auch so, dass mir als engagiertem Christen der Seufzer entfährt: „Was für eine Christen-Karikatur hat die Redaktion denn jetzt wieder als ‚pars pro toto für die gesamte Christenheit‘ aus der Mottenkiste des Fundamentalismus ausgegraben?“

Umso überraschter war ich nun über einen halbseitigen (!), undifferenzierten und unkritischen, ja schon fast blauäugigen Jubelartikel taz auf Billy Grahams Spuren? – Jubelartikel zu „Weihnachten im Schuhkarton“ weiterlesen

Fünf anglikanische Bischöfe wechseln nach Rom

Fotograf: Stadtneurotiker - Quelle: http://www.flickr.de

Nun ist es so weit: Mit Andrew Burnham (62), Bischof von Ebbsfleet, Keith Newton (58), Bischof von Richborough, John Broadhurst (68), Bischof der Diözese Fulham, Edwin Barnes (75), emeritierter Bischof von Richborough, und David Silk (74), emeritierter Weihbischof in Exeter, haben nunmehr fünf anglikanische Bischöfe das Angebot des Oberhauptes der römisch-katholischen Kirche angenommen und sind zur römisch-katholischen Kirche konvertiert.

Im November 2009 hatte Josef Ratzinger, der derzeitige römisch-katholische Papst Benedikt XVI., mit einer “Apostolische Konstitution” mit dem Namen Fünf anglikanische Bischöfe wechseln nach Rom weiterlesen

Klosterlos – Orden von Port Royal trennt sich von Alt-Katholischer Kirche

In der Mitte: Brüder von der Abtei St. Serverin (Orden von Port Royal) bei der Weihe von Bischof Dr. Matthias Ring im März 2010 - Foto: Walter Jungbauer

Das Ordinariat hat in einer Information auf der Website des Bistums mitgeteilt, dass sich der Orden der Ökumenischen Zisterzienserabtei St. Severin, der sich im September 2004 unter die Jurisdiktion des Bistums gestellt hatte, mit Schreiben vom 25. Oktober 2010 vom Alt-Katholischen Bistum getrennt hat:

Orden trennt sich vom alt-katholischen Bistum

Mit Schreiben vom 25. Oktober hat Abt Klaus Schlapps Klosterlos – Orden von Port Royal trennt sich von Alt-Katholischer Kirche weiterlesen

Castor auf dem Weg nach Gorleben – Atommüll-Endlager: Vernunft statt Ideologie bei der Suche

Fotograf: NullProzent - Quelle: http://www.flickr.de

Jetzt rollen die Castoren wieder. Vom französischen La Hague, wo der Atommüll in Glaskokillen eingeschmolzen wurde, ins Wendland nach Gorleben, wo ein „Endlager“ für den Atommüll gebaut werden soll. Nachdem die derzeitige schwarz-gelbe Bundesregierung den Atomkonsens zum ohnehin langwierigen Auslaufen der Atomkraft meinte zu Gunsten einer Verlängerung der Laufzeiten der Atomkraftwerke aufheben und damit den Strahlen-Müllberg weiter aufhäufen zu müssen, ist Castor auf dem Weg nach Gorleben – Atommüll-Endlager: Vernunft statt Ideologie bei der Suche weiterlesen

EILIG. Retten Sie Sakineh Ashtiani. EILIG

Ein Aufruf, der gerade eben per E-Mail bei mir eingelaufen ist, und den ich dringend bitte mit zu unterstützen!

Der Iran könnte Sakineh Ashtiani schon morgen hinrichten. Wir haben sie vor der Steinigung gerettet. Nun bleiben uns nur 24 Stunden, um die Schlüsselmächte zu Notfallmaßnahmen zu bewegen, um diese beschämende Tötung zu stoppen.
 


Senden Sie eine Botschaft

Der Iran könnte schon morgen Sakineh Ashtiani hinrichten.

Unser weltweiter Protest hat im Juli das ungerechte Steinigungsurteil gegen sie gestoppt. Nun bleiben uns nur 24 Stunden, um ihr Leben zu retten. Die Verbündeten des Iran, sowie UN-Schlüsselmächte sind unsere größte Hoffnung – sie könnten den Iran von den ernsthaften politischen Konsequenzen dieser im Fokus der Öffentlichkeit stehenden Tötung überzeugen.

Klicken Sie den folgenden Link, um ihnen einen dringenden Aufruf zum Handeln zu senden und schicken Sie diese E-Mail an alle – es dauert nur drei Minuten, und es ist ihre letzte Chance:

http://www.avaaz.org/de/24h_to_save_sakineh/?vl

Sakinehs Ehebruch-Fall ist ein tragischer Schwindel, eine Ansammlung von Menschenrechtsverletzungen. Zuerst sollte sie EILIG. Retten Sie Sakineh Ashtiani. EILIG weiterlesen