Klosterlos – Orden von Port Royal trennt sich von Alt-Katholischer Kirche

In der Mitte: Brüder von der Abtei St. Serverin (Orden von Port Royal) bei der Weihe von Bischof Dr. Matthias Ring im März 2010 - Foto: Walter Jungbauer

Das Ordinariat hat in einer Information auf der Website des Bistums mitgeteilt, dass sich der Orden der Ökumenischen Zisterzienserabtei St. Severin, der sich im September 2004 unter die Jurisdiktion des Bistums gestellt hatte, mit Schreiben vom 25. Oktober 2010 vom Alt-Katholischen Bistum getrennt hat:

Orden trennt sich vom alt-katholischen Bistum

Mit Schreiben vom 25. Oktober hat Abt Klaus Schlapps Bischof Matthias Ring mitgeteilt, dass ein Verbleib des Ordens der Ökumenischen Zisterzienserabtei St. Severin im alt-katholischen Bistum nicht mehr in Frage käme. Man habe festgestellt, dass Ansichten und Traditionen des Ordens nicht kompatibel seien mit dem Weg der alt-katholischen Kirche. Daher bitte man um eine Trennung in Frieden. Telefonisch haben Bischof Ring und Abt Schlapps geklärt, dass dieses Schreiben als Kündigung der Vereinbarung, die zwischen dem Orden und dem Bistum besteht, zu verstehen ist. Am Status jener Ordensmitglieder, die weiterhin alt-katholisch sind, ändert sich nichts, bis weitere Klärungen vorgenommen wurden.

Advertisements

4 Kommentare zu “Klosterlos – Orden von Port Royal trennt sich von Alt-Katholischer Kirche”

  1. Diese Trennung verwundert mich nicht und wenn ich ehrlich bin, bin ich sogar in gewisser Weise froh darüber. Ich hatte vor einigen Wochen Kontakt mit denen zwecks einer simplen Verständnisfrage. Da kamen mir die Antworten doch sehr sehr merkwürdig vor. Und auch als ich daraufhin so alles von denen gelesen hatte im Internet – in der Tat, das ist wenig Kompatibles. Oder um es anders auszudrücken, bei „denen weht ein anderer Wind“.

    Ich weiß ja auch nicht, warum wir Alt-Katholiken mitunter auf Gruppierungen reinfallen, die eigentlich nicht zu uns passen. Sei es der berühmt-berüchtigte „Bischof“ Matthew, seien es die ursprünglichen Mariawiten aus Polen, sei es die PNCC in den USA, der Franziskushof in Berlin oder eben jetzt dieser Orden. Haben wir zuviel nach hohen Mitgliederzahlen geschielt? Wollten wir unbedingt zeigen das wir auch „ein Kloster“ haben?

    Bitte laßt unsere Kirche in Zukunft das sein, was sie sein kann, eine kleine aber wichtige Kirche auf dem Weg zu Gott, notfalls auch ganz winzig.

    Froh bin ich, das man dieser Alt-Katholischen Kirche in British Colombia klipp und klar gesagt hat, dass doch zu wenig Gemeinsamkeiten vorhanden sind. Weiter so. Man kann ja ruhig verschiedene Frömmigkeitsausdrücke akzeptieren, aber die Gemeinsamkeiten müssen schon überwiegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s