Anglikanische Bischöfinnen auf der Lambeth Konferenz 2008 - Foto: scottgunn - Quelle: www.flickr.de
Anglikanische Bischöfinnen auf der Lambeth Konferenz 2008 – Foto: scottgunn – Quelle: http://www.flickr.de

Heute wurde in der Kathedrale der Kirchenprovinz York mit Libby Lane die erste Bischöfin der Anglikanischen Kirche in England (Church of England – CoE) geweiht. Lane ist 48 Jahre alt und hat zwei erwachsene Kinder. Sie wird als Suffraganbischöfin von Stockport bei Manchester in der anglikanischen Diözese Chester wirken.

Das Katholische Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland hat Bischöfin Lane herzlich zu ihrer Weihe gratuliert und ihr für ihren bischöflichen Dienst Gottes reichen Segen gewünscht.

Die Church of England hatte am 13. Juli 2014 nach mehrjähriger Diskussion in allen drei Häusern ihrer Generalsynode mehrheitlich für die Weihe von Frauen in den bischöflichen Dienst gestimmt (siehe: Bischöfinnen in der CoE). Der amerikanische Zweig der anglikanischen Kirchengemeinschaft, die Episcopal Church, hatte diesen Schritt bereits vor mehreren Jahren vollzogen; Primas (Presiding Bishop) der Episcopal Church ist seit 2006 Bischöfin Katherine Jefferts Schori.

In der alt-katholischen Kirche, die seit 1931 mit den anglikanischen Kirchen in Kirchengemeinschaft steht, wurde Frauen der Zugang zum bischöflichen Dienst Mitte der 90er Jahre eröffnet.