Erste Bischöfin der Church of England geweiht

Anglikanische Bischöfinnen auf der Lambeth Konferenz 2008 - Foto: scottgunn - Quelle: www.flickr.de
Anglikanische Bischöfinnen auf der Lambeth Konferenz 2008 – Foto: scottgunn – Quelle: http://www.flickr.de

Heute wurde in der Kathedrale der Kirchenprovinz York mit Libby Lane die erste Bischöfin der Anglikanischen Kirche in England (Church of England – CoE) geweiht. Lane ist 48 Jahre alt und hat zwei erwachsene Kinder. Sie wird als Suffraganbischöfin von Stockport bei Manchester in der anglikanischen Diözese Chester wirken.

Das Katholische Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland hat Bischöfin Lane herzlich zu ihrer Weihe gratuliert und ihr für ihren bischöflichen Dienst Gottes reichen Segen gewünscht.

Die Church of England hatte am 13. Juli 2014 nach mehrjähriger Diskussion in allen drei Häusern ihrer Generalsynode mehrheitlich für die Weihe von Frauen in den bischöflichen Dienst gestimmt (siehe: Bischöfinnen in der CoE). Der amerikanische Zweig der anglikanischen Kirchengemeinschaft, die Episcopal Church, hatte diesen Schritt bereits vor mehreren Jahren vollzogen; Primas (Presiding Bishop) der Episcopal Church ist seit 2006 Bischöfin Katherine Jefferts Schori.

In der alt-katholischen Kirche, die seit 1931 mit den anglikanischen Kirchen in Kirchengemeinschaft steht, wurde Frauen der Zugang zum bischöflichen Dienst Mitte der 90er Jahre eröffnet.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Erste Bischöfin der Church of England geweiht”

  1. „Apud Deum omnia possibilia“ – „Bei Gott ist alles möglich“. Diesen Spruch hat sich der neue Erzbischof von Hamburg Stefan Heße ausgesucht. In der Tat: „Der Wind weht, wo er will“, heißt es in Joh 3,8. Damit ist der hl. Geist gemeint. Er weht von wo er will und wann er will und wenn wir diesen Wind zulassen, dann kann er Kirche formen. Wenn eine Kirche aber einen geschlechtlichen Windfang um ihre Institution errichtet, dann gewährt sie dem heiligen Geist keinen Zugang zu der Möglichkeit, dass sich der Hl. Geist auch auf Frauen niederlässt und sie zum geistlichen Amt beruft. Spät aber immerhin letztlich doch hat die Church of England ihren Windfang abgebaut.
    God bless, Bishop Libby Lane!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s