5 Jahre lesbisch-schwule Gottesdienste in der alt-katholischen Kirche in Karlsruhe

Alt-Katholische Kirche Christi Auferstehung in Karlsruhe

Seit gestern ist folgende Meldung auf der Website des Bistums zu finden:

Fünf Jahre lesbisch-schwule Gottesdienste in Karlsruhe

Gottesdienst mit Bischof Dr. Ring

Seit fünf Jahren ist die alt-katholische Gemeinde Karlsruhe Gastgeberin der so genannten „Queergottesdienste“, die etwa alle zwei Monate in der alt-katholischen Auferstehungskirche am Ökumeneplatz stattfinden.  Aus Anlass des Jubiläums wird Bischof Dr. Matthias Ring am Sonntag, den 9. Oktober 2011, an dem Gottesdienst teilnehmen. Beginn ist um 18 Uhr.

Das ökumenische Projektteam, das die Gottesdienste vorbereitet, freut sich, den Bischof der Kirche begrüßen zu können, die ihnen von Anfang an ihre Kirche und Gemeinderäume unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat.

Advertisements

3 Kommentare zu “5 Jahre lesbisch-schwule Gottesdienste in der alt-katholischen Kirche in Karlsruhe”

  1. Fortschritte hat es immer nur gegeben, wenn es jemand gewagt hat, den gesicherten Bereich zu überschreiten und sich in „neues Land“ zu wagen. Das gilt auch für die christliche Kirche, die sich zum Beispiel mit ihrer Auslegung der kultischen Reinheitsgebote nicht nur Freunde gemacht und Freude eingehandelt hat.
    Ich danke der Alt-Katholischen Kirche, dass sie seit fünf Jahren in diesem Bereich mutig ist und vorangeht.

  2. Nicht erst seit 5 Jahren gibt es hier Bewegung. Schon 1997 erklärte die 53. Ordentliche Bistumssynode:

    „Die Synode stellt fest, dass in vielen unserer Gemeinden gleichgeschlechtlich liebende Frauen und Männer integriert sind. Die Synode bittet die Gemeinden, sich um ein Klima der Akzeptanz, der Offenheit und Toleranz gegenüber homosexuell liebenden und lebenden Menschen weiterhin zu bemühen.“

    Viele alt-katholische Gemeinden beschäftigten sich vor diesem Beschluss mit dem Thema Homosexualität, wie es z.B. auf den Seiten der Stuttgarter Gemeinde beschrieben ist:

    http://stuttgart.alt-katholisch.info/t09_h.html#Homosexualit%E4t

  3. Ja… die fast schon fanatische Stigmatisierung der Homosexualität in unserer Gesellschaft ist wirklich seltsam… möchte wissen, woher das kommt…

    Solche Gottesdienste allein für Homosexuelle sind wohl dringend nötig, denn Homosexuelle können wirklich alle greifbaren Ruhezonen brauchen, wo sie mal in Ruhe gelassen werden, scheint mir….

    Daß es in einem großen Forum, wo ich viel mitschreibe, oft kein wichtigeres Thema zu geben scheint, als „Homosexualität ist böse, pervers, widerlich!!“ bin ich so langsam gewohnt.
    Aber eben war ich doch dezent überrascht: Ich habe nach einer Pause von mehreren Monaten wieder in ein bestimmtes Science Fiction-Fanforum reingeguckt und eines der ersten Dinge, auf die ich stoße, ist, daß ein anderer Fan, der zufällig ein mit einem Mann verheirateter Mann ist, nachts um 4 eine Morddrohung von einer wildfremden Frau erhalten hat (okay, er hat eine Homepage, wo groß und breit steht, daß er schwul ist)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s