Kirche abschaffen? – Eine Debatte auf teilweise unterirdischem Niveau

Fotograf: seier+seier - Quelle: http://www.flickr.de

Gestern lief auf mdr eine Sendung in der Reihe „Fakt ist …“ zum Thema „Muss Kirche wirklich sein?“. Disputanten waren der Alt-Bischof der ehemaligen Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen, Axel Noack und der römisch-katholische Erfurter Weihbischof Dr. Reinhard Hauke auf kirchlicher Seite sowie der SPD-Bundestagsabgeordnete Rolf Schwanitz und Frank Welker vom Internationalen Verband der Konfessionslosen und Atheisten auf Seiten der Kirchenkritiker.

Themen waren die vorgebliche Verflechtung von Kirche und Staat, die Zahlung von Beträgen in Millionenhöhe vor allem an die beiden großen Konfessionen und die Privilegien, welche der christlichen Kirchen genössen. – Ein Bericht über die Sendung ist mittlerweile auf der mitteldeutschen Regionalseite von evangelisch.de zu finden.

Die Sendung selber wurde passenderweise in die Vorweihnachtszeit und auf den Nikolaus-Tag gelegt. Und seit der Sendung tobt eine Online-Debatte auf der Website des mdr auf einem Niveau, welche ich streckenweise als „unterirdisch“ bezeichnen würde.

Überwiegend melden sich bei der Debatte bislang Kirchenkritiker zu Wort. Und vieles, was in irgendeiner der Kirchen im Laufe der bisherigen Geschichte falsch und übel war – „Hexen“-Verfolgung, Inquisition, Zusammenarbeit mit faschistischen Systemen, die Missbrauchsfälle … -, wird in einen großen populistischen Topf geworfen, um auf diesem Niveau auf „Kirche“ an und für sich einprügeln zu können. Häufiger Vorwurf: Es geht der Kirche doch eigentlich nur um’s Geld.

Leider zeugen allerdings auch die meisten (der wenigen) Wortmeldungen von christlicher Seite nicht gerade von dem Versuch, die Debatte auf ein vernünftiges Niveau anzuheben. So wird beispielsweise von einem Vertreter dieser Seite dafür plädiert, dass diejenigen, welche aus der Kirche austreten, dann auch an den kirchlichen Feiertagen arbeiten sollten, oder es wird argumentativ darauf verwiesen, dass der mdr doch eine Sendung über den Islam machen und diese in einem islamischen Staat ausstrahlen solle. – Wenn die Argumentationskraft von uns Christinnen und Christen bereits hier aufhört, brauchen wir uns über unsere Kritiker nicht wundern.

Erfreulicherweise hat sich allerdings auch schon ein Religionspädagoge geäußert, der zum einen auf Kritik-Punkte eingeht, und zum zweiten auch deutlich macht, welchen positiven Aspekte die Gemeinschaft der Kirche in sich birgt.

Wer nachlesen will, findet die Debatte auf der Homepage des mdr unter „Muss Kirche wirklich sein?“

Die Sendung findet sich in der Mediathek des mdr

Advertisements

Ein Kommentar zu “Kirche abschaffen? – Eine Debatte auf teilweise unterirdischem Niveau”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s