Laib und Seele

www.pixelquelle.deDie Armut in Deutschland nimmt zu. Das zeigen die steigenden Zahlen derer, die mittlerweile die Dienste der bundesweiten Tafeln in Anspruch nehmen.

Von den Tafeln werden Lebensmittel gesammelt, deren Verfallsdatum noch nicht überschritten ist, die aber von den Lebensmittelhändlern nicht mehr verkauft werden können (weil z.B. das Verfallsdatum kurz bevor steht). Diese Lebensmittel werden dann an Bedürftige weiter gegeben.

Ein besonders gelungenes Projekt hat dabei die Berliner Tafel, von der die Tafel-Bewegung in ganz Deutschland ihren Ursprung nahm, und deren Vorsitzende Sabine Werth vor etwas mehr als zwei Jahren auf den Weg gebracht: Mit der Aktion „Laib und Seele“ werden unter dem Motto „Eins mehr“ die Menschen gebeten, beim Einkauf in den Supermärkten ein Teil mehr zu kaufen, und dies der Tafel für die Bedürftigen zur Verfügung zu stellen.

Ich finde, diese Idee könnte auch noch von anderen Tafeln aufgegriffen werden.

Ein Bericht zur Situation der Berliner Tafel findet sich unter dem Titel „Weggeschmissen wird nichts“ in der taz vom 04. Juli 2007.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s