Katholikentag in Leipzig – Aufbautag

Also entweder kommt mein mobiler Rechner in die Jahre oder die Internet-Verbindung in meiner Unterkunft ist sehr dürftig …

Ein paar kurze erste Impressionen:

Ein relativ großes Team war heute beim Aufbau des Standes dabei. Wir sind direkt bei den anderen katholischen Bistümern unserer großen römisch-katholischen Schwesterkirche platziert. Neben uns steht das Bistum Rottenburg-Stuttgart, uns gegenüber das Bistum Essen.

Im Moment ist der Stand noch nicht ganz komplett. Ein Bauteil Katholikentag in Leipzig – Aufbautag weiterlesen

Die Illusion vom christlichen Abendland. Glaubwürdigkeit als entscheidende christliche Währung

Der folgende Beitrag erscheint in der aktuellen Ausgabe der alt-katholischen Monatszeitschrift ‚Christen heute‘ als Ansichtssache. – Die aktuelle Ausgabe kann unter www.christen-heute.de als pdf heruntergeladen werden.

Seit im letzten Jahr zahlreiche Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, ist immer wieder davon die Rede, dass unser Christliches Abendland bedroht sei. Die christlichen Werte – so die Befürchtung – könnten angesichts der vielen Muslime, die unter den Flüchtlingen seien, verloren gehen. Interessanterweise werden diese Sorgen vor allem von Menschen, Gruppierungen und Parteien geschürt, bei denen mir immer wieder schleierhaft ist, was diese unter dem ‚Christlichen Abendland’ bzw. den ‚christlichen Werten’ verstehen.

Betrachten wir die Lage mal nüchtern: Deutschland hatte Ende 2014 rund 81 Millionen Einwohner. Davon gehörten rund 62 Prozent, also etwa 50 Millionen Menschen, einer Die Illusion vom christlichen Abendland. Glaubwürdigkeit als entscheidende christliche Währung weiterlesen

Alt-Katholische Kirche stellt sich vor – ‚Schätze des Glaubens‘ im Ökumenischen Forum HafenCity in Hamburg

Am Samstag, 23. April 2016, ist die Alt-Katholische Pfarrgemeinde Hamburg ins Ökumenische Forum HafenCity eingeladen, um sich und ihre Kirche in der Reihe Schätze des Glaubens vorzustellen. Die Veranstaltung beginnt um 13.30 Uhr.

Schätze des Glaubens_Alt-Katholiken_Seite_1Wir werden mit einer Eucharistiefeier und einer Lichtvesper zwei liturgische Schätze unserer alt-katholischen Tradition feiern.

Bei einem Interview auf dem Roten Sofa werden vier Menschen aus unserer Hamburger Gemeinde der Geistlichen Leiterin des Ökumenischen Forums, Pastorin Corinna Schmidt, sowie dem Geschäftsführer des Ökumenischen Forums, Henning Klahn, auf deren Fragen Rede und Antwort stehen.

Außerdem werden wir in vier Workshops auf folgende Themen eingehen:

Schätze des Glaubens_Alt-Katholiken_Seite_2

  • Was ist das: Alt-Katholisch?
  • Katholisch & Priesterin?
  • Es ist, was es ist, sagt die Liebe
  • Eingestimmt: Singen mit dem AK Gesangbuch

Das Flugblatt zur Veranstaltung kann auf der Website der Gemeinde als pdf heruntergeladen werden.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! – Und selbstverständlich würde ich mich sehr darüber freuen, wenn die Information über diese Veranstaltung sowie die Einladung möglichst breit weitergetragen wird.

„Die Anschläge in Brüssel treffen unser Zusammenleben mitten ins Herz“

Die Alt-Katholikinnen und Alt-Katholiken in Belgien werden von den Bischöfen der niederländischen Kirche betreut. Vor dem Hintergrund der Anschläge in Brüssel haben der Erzbischof von Utrecht und Präsident der Internationalen Bischofskonferenz (IBK), Joris Vercammen, und der Bischof von Haarlem, Dirk Jan Schoon, heute gemeinsam folgende Stellungnahme herausgegeben:

Schockiert von den Anschlägen, die gestern in Brüssel erneut so viele unschuldige Opfer gefordert haben, gehören all unsere Gedanken den Angehörigen. Gemeinsam mit ihnen sind wir sprachlos und trauern um den Verlust ihrer Geliebten.

Schockiert sind wir ebenso von der Überzeugung, die offensichtlich in den Köpfen einiger Menschen herumspukt, dass Gewalt „Die Anschläge in Brüssel treffen unser Zusammenleben mitten ins Herz“ weiterlesen

Sechs Jahre Bischof Matthias

DSC01933
Bischof Dr. Matthias Ring beim Abschluss-Gottesdienst der Bistums-Synode 2014 in Mainz

Heute vor sechs Jahren wurde Bischof Dr. Matthias Ring am 20. März 2010 in der Evangelischen Stadtkirche zu Karlsruhe zum zehnten Bischof des Katholischen Bistums der Alt-Katholiken in Deutschland geweiht. Im November des Jahres davor war er von einer außerordentlichen Synode in dieses Amt gewählt worden.

Bischof Dr. Ring wurde 1963 in Wallenfels (Oberfranken) geboren. Er begann 1982 das Studium der Theologie in Bamberg, wo er auch ins Priesterseminar eintrat. 1988 schloss er das Studium mit Diplom ab.

Danach trat er zur Alt-Katholischen Kirche über und studierte weitere zwei Semester Alt-Katholische Theologie Sechs Jahre Bischof Matthias weiterlesen

Memento: Weiße Rose

Am 22. Februar 1943 wurden Mitglieder der Widerstandsgruppe ‚Weiße Rose‘, die sich gegen die Diktatur der Nazi-Herrschaft auflehnten, hingerichtet.

Vor 73 Jahren verurteilte der damalige Präsident des Volksgerichtshofes, Roland Freisler, in einem Schauprozess in München die 21jährige Sophie Scholl, ihr Bruder, der 24jährige Hans Scholl sowie der 23jährige Christoph Probst zum Tode. Schon vier Stunden nach dem Urteil wurden sie hingerichtet.

Der Nationalsozialismus war und ist eine Ideologie, die Memento: Weiße Rose weiterlesen

Fastenprojekte 2016: Gerechtigkeit auf den Philippinen & Gesundheit in Tansania

In diesem Jahr fördert das alt-katholische Bistum mit seinen Fastenkollekten wieder zwei Projekte von geschwisterlich verbundenen Kirchen. Beide Projekte standen bereits in den letzten Jahren im Fokus der Sammlungen: Die Unterstützung des Aufbaus eines staatlich anerkannten Gesundheitszentrums durch die anglikanischen Schwesterngemeinschaft Community of St. Mary of Nazareth and Calvary (CCM) in Tansania sowie die Menschenrechtsarbeit der Philippinischen Unabhängigen Kirche (Iglesia Filipina Independiente – IFI), die in diesem Jahr ihre Aufmerksamkeit vor allem auf Fastenprojekte 2016: Gerechtigkeit auf den Philippinen & Gesundheit in Tansania weiterlesen

Amalie von Lassaulx – eine alt-katholische Bekennerin

AmalieAm 28. Januar 1872 starb Amalie von Lassaulx (Ordensname: Schwester Augustine).

Sie leitete als Oberin den Aufbau eines von Borromäerinnen geführten Hospitals in Bonn, wurde aber wegen ihrer Weigerung, die Beschlüsse des Amalie von Lassaulx – eine alt-katholische Bekennerin weiterlesen

Ruhe vor dem Sturm? Der konziliare Prozess und die Flüchtlings-Frage

Als Tipping Point (auf deutsch: Umkipp-Punkt) wird der Moment bezeichnet, ab dem ein Prozess so weit vorangeschritten ist, dass er unaufhaltsam und exponentiell beschleunigt abläuft. Dieser Begriff wird auch in Kontext der Klimaentwicklung genutzt. Damit wird der Moment bezeichnet, wenn z.B. durch das Abschmelzen des Grönländischen Eisschildes oder die Entwaldung des tropischen Regenwaldes dramatische und unumkehrbare Klimaveränderungen in kürzester Zeit bewirkt werden.

Auf diesen Tipping Point rasen wir bei unserem Weltklima derzeit mit kaum gebremstem Motor zu. Seit den 1970er Jahren ist beispielsweise die sommerliche Meereisbedeckung Ruhe vor dem Sturm? Der konziliare Prozess und die Flüchtlings-Frage weiterlesen

Weihnachtspredigt: Ein Licht in der Finsternis für alle, die im Dunkel wohnen

Predigt zu Lukas 2,1-14

Es ist viel von Licht die Rede in diesen Texten, die wir heute aus unserer Heiligen Schrift, der Bibel, zu hören bekommen haben: „Das Volk, das im Dunkel lebt, sieht ein helles Licht, über denen, die im Land der Finsternis wohnen, strahlt ein Licht auf“ und das göttliche Licht, der „Glanz des Herrn“ umstrahlt den Engel, der den Hirten die frohe Botschaft von der Geburt Jesu verkündet.

Und nicht nur in den Schrift-Texten taucht dieses Motiv auf. Auch in den Liedern dieses Gottesdienstes haben wir gesungen von Himmelslicht, welches zu scheinen beginnt und Weihnachtspredigt: Ein Licht in der Finsternis für alle, die im Dunkel wohnen weiterlesen

… jünger als Sie vielleicht denken