Archiv der Kategorie: Wirtschaft

Alle 5 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger

brotEs ist und bleibt ein Skandal, dass wir es noch immer nicht geschafft haben, den Hunger von dieser Welt zu verbannen. Der heute in Rom gestartete Hungergipfel der Vereinten Nationen (UN) hat es wieder einmal deutlich vor Augen geführt. 1.000.000.000 Menschen hungern. Alle fünf Sekunden stirbt ein Kind irgendwo auf der Welt an Hunger. – Und zahlreiche Regierungschefs zeigen durch ihre Nicht-Anwesenheit bei diesem Gipfel, wie (un)wichtig ihnen dieses Thema zu sein scheint.

Umso erfreulicher fand ich die deutlichen Worte, die der römisch-katholische Papst Benedikt XVI. gegenüber der UN und der Weltöffentlichkeit gefunden hat. Überfluss und Verschwendung seien angesichts des immer noch Alle 5 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger weiterlesen

Glückwunsch zum 70sten: Leonardo Boff hat Geburtstag

leonarodboff1Es ist etwas still geworden um einen der herausragenden Protagonisten der Theologie der Befreiung – genau wie um die Befreiungstheologie selber. Heute feiert der 1938 geborene Brasilianer Leonardo Boff, ehemaliger Franziskaner und Professor für systematische Theologie, seinen 70sten Geburtstag. – Herzlichen Glückwunsch dazu von hier aus!

Vor allem sein Buch „Kirche – Charisma und Macht“ hatte in den 80er Jahren erheblichen Wirbel ausgelöst, da er darin u.a. die undemokratische, hierarchische Stuktur und den Alleingeltungsanspruch der römisch-katholischen Kirche angriff. 1985 wurde ihm Glückwunsch zum 70sten: Leonardo Boff hat Geburtstag weiterlesen

Finanzkrise als Peanuts

„Wenn alle Staaten ihre guten Vorsätze in Sachen Klimaschutz tatsächlich wie versprochen umsetzen, dann werden wir bis zum Ende dieses Jahrhunderts bei einer Erwärmung von fünf bis sechs Grad Celsius landen. Eigentlich muss man sagen: Wir planen die Katastrophe“, so Dr. Burkhard Gnärig, Geschäftsführer des Berlin Civil Society Center und Vorstandsvorsitzender der Hilfsorganisation Save the Chrildren, am 13. November 2008 auf dem Fachtag des Deutschen Fundraising Verbandes in Berlin.

Gnärig machte diese Feststellung, Finanzkrise als Peanuts weiterlesen

Öl unter Golgotha – Grabeskirche Jesu soll für Probebohrung gesperrt werden

Der Energiehunger der so genannten „zivilisierten Gesellschaft“ scheint keine Grenzen mehr zu akzeptieren.

Jetzt soll sogar schon unter der Grabeskirche nach Öl gebohrt werden. Neueste Untersuchungen hätten darauf hindeuten, dass unter dem Felsen von Golgotha enorme Mengen des schwarzen Schmierstoffs unserer Wirtschaft schlummern.

Nach Informationen der zuständigen Ministerien werde derzeit überlegt, ob man das Grab Jesu Öl unter Golgotha – Grabeskirche Jesu soll für Probebohrung gesperrt werden weiterlesen

91% – Bittere Schokolade & faire Ritter (+ Aktion)

kakaobohnen.jpg91% des Kakaos für die Schokolade, die in Deutschland verbraucht wird, stammt aus Westafrika – mehr als die Hälfte davon von der Elfenbeinküste. Etwa 1 Million Kinder arbeiten dafür auf den Kakao-Plantagen – teilweise unter sklavenartigen Bedingungen.

Die Schokoladen-Industrie hat vor diesem Hintergrund 2001 eine Selbstverpflichtung zur Abschaffung der Kinderarbeit 91% – Bittere Schokolade & faire Ritter (+ Aktion) weiterlesen

Betet und arbeitet für das Klima!

Morgen beginnt die Weltklimakonferenz in Bali.

Ich bitte alle Lesenden, diese Konferenz mit ihrem Gebet zu begleiten, und durch ihr Tun zum Klimaschutz, zur Bewahrung der Schöpfung beizutragen. Denn es ist hohe Zeit zu handeln.

Ich habe meine Argumente in einem Beitrag auf dem Weblog http://www.theologisch.com mal zusammengefasst: Beten für Bali – Kämpfen für das Klima.

 

Öl ist viel zu billig

Nachdem der zusammenfassende Bericht des Weltklimarates veröffentlicht wurde, der verheerende Folgen prognostiziert, wenn wir so weitermachen wie bisher, habe ich mir einige Gedanken zum Thema Erdöl gemacht. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass Erdöl noch viel zu billig ist.

Wer das ganze etwas ausführlicher haben will, sei auf meinen Beitrag auf theologisch.com verwiesen: „Öl ist viel zu billig“

Foto: Thomas Max Müller – Quelle: http://www.pixelquelle.de

Bibliophilie gegen Hunger

Am Rande des Harzes, noch in Niedersachsen, wenige Kilometer vor Thüringen, liegt das Dorf Katlenburg. Dort sammeln seit 1991 der evangelische Pastor Martin Weskott und der ehemalige Speditions- und Versicherungskaufmann Rolf Lüer Bücher. Gegen eine Spende, die an Brot für die Welt geht, kann man sich dort weiterlesen auf menschenfischer.net

 

consumeo ergo sum

„Ich konsumiere, also bin ich“. So kurz könnte man die Feststellung des Kommunikations- und Medienwissenschaftlers Norbert Bolz zusammenfassen, die er in einem Beitrag des Fernsehmagazins „Kontraste“ zur Eröffnung des neuen Kauf-Tempels „Alexa“ am Berliner Alexanderplatz auf den Meinungs-Markt geworfen hat („Deutschland im Kaufrausch“). Der Konsum sei mittlerweile das wesentliche Medium der Identitätsbildung sehr vieler Menschen geworden: „Die Frage, wer bin ich, consumeo ergo sum weiterlesen