Archiv der Kategorie: Martin Luther

Evangelisch-Katholische Kirchengemeinschaft

Heute Nachmittag wurde im Dom von Uppsala die Kirchengemeinschaft zwischen der Evangelischen Kirche von Schweden und den Alt-Katholischen Kirchen der Utrechter Union geschlossen. Erzbischöfin Antje Jakelén (Schwedische Kirche) und Erzbischof Joris Vercammen (Utrechter Union) unterzeichneten im Rahmen der Generalsynode der Schwedischen Kirche die Vereinbarung, mit der ein langjähriger Gesprächs-Prozess abgeschlossen wird.

Foto Magnus Aronson-IKON_DSC1379
Erzbischöfin Dr. Antje Jakelén (Foto: ©  Magnus Aronson)

Beide Kirchen haben in dem zurückliegenden Dialogprozess festgestellt, dass sie durch ein gemeinsames theologisches Fundament so tief verbunden sind, dass sie nichts daran hindert, nun die volle sakramentale Gemeinschaft zwischen ihnen festzustellen. Beide bewahren ein reiches liturgisches und eucharistisches Leben, legen Wert auf die bischöfliche Sukzession, haben das geistliche Amt auch für Frauen geöffnet, wissen sich der sichtbaren Einheit der Kirche und der ökumenischen Bewegung verpflichtet und bewahren eine offene, wenn auch kritische Haltung gegenüber den sich wandelnden Werten in der Gesellschaft.

Gleichzeitig betonen beide Seiten, dass die Einheit der Kirche nicht eine absolute Uniformität ihrer Strukturen erfordere. Auch die Formen des Gottesdienstes und selbst die Theologie könnten Unterschiede aufweisen, ohne dass dies ein Hinderungsgrund für die Kirchengemeinschaft sei. Denn Einheit bedeute Einheit in einer versöhnten Verschiedenheit.

Durch die Kirchengemeinschaft wird es beispielsweise möglich, dass getaufte Mitglieder der einen Kirchen die seelsorgerlichen Angebote der jeweils anderen Kirchenfamilie in vollem Umfang wahrnehmen können, oder auch, dass eine in der einen Kirche ordinierte Person ohne erneute Ordination in der jeweils anderen Kirche als Seelsorgerin bzw. Seelsorger tätig werden kann.

Für den Bischof der Alt-Katholischen Kirche in Deutschland, Dr. Matthias Ring, ist dies ein ermutigendes Zeichen für das Jahr des Reformationsjubiläums: „Wir bauen gemeinsam Brücken zwischen Kirchen evangelischer und katholischer Tradition und suchen so neue kirchliche Gemeinschaft in konfessioneller Vielfalt.“

Informationen zur  Schwedischen Kirche unter www.churchofsweden.org

Der Abschlussbericht des Dialogprozesses ist abrufbar auf der Bistumsseite des Katholischen Bistums der Alt-Katholiken in Deutschland unter: Ökumene mit der Kirche von Schweden

Evangelisch und Katholisch in Kirchengemeinschaft

Wofür mein Herz schlägt ...
Wofür mein Herz schlägt …

Pressemitteilung des Alt-Katholischen Bistums:

Katholisches Bistum der Alt-Katholiken und Evangelisch-Lutherische Kirche von Schweden gehen aufeinander zu

Die Alt-Katholischen Kirchen der Utrechter Union und die Evangelisch-Lutherische Kirche von Schweden sind auf dem Weg, in Kirchengemeinschaft miteinander treten. Ein 2005 begonnener Dialogprozess ist mittlerweile zum Abschluss gekommen. Die Ergebnisse liegen in einem Abschlussbericht vor, der im Jahr 2013 veröffentlicht und Anfang Oktober von der in Mainz tagenden Synode des Katholischen Bistums der Alt-Katholiken in Deutschland begrüßt wurde. Die Synode sprach sich einmütig dafür aus, dass sich Bischof Dr. Matthias Ring im Rahmen der Utrechter Union für Schritte zur Feststellung einer Kirchengemeinschaft mit der Kirche von Schweden einsetzt.

Die Kirche von Schweden sei die erste evangelische Kirche, mit der die alt-katholischen Kirchen der Utrechter Union Evangelisch und Katholisch in Kirchengemeinschaft weiterlesen

Arbeitshilfe zum alt-katholisch – evangelischen Dialog

Das Bistum hat folgende Mitteilung verschickt:

Unter dem Titel „Hände-Reichung“ hat die Dialogkommission der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) und der Alt-Katholischen Kirche in Deutschland (AKD) eine Arbeitshilfe für die alt-katholisch/evangelische Ökumene vorgelegt.  Die 20-seitige Broschüre gibt einen Einblick in die Geschichte des alt-katholisch/evangelischen Dialogs und informiert über die beteiligten Kirchen. Die „Hände-Reichung“ skizziert das jeweilige Verständnis von Taufe, Trauung und Arbeitshilfe zum alt-katholisch – evangelischen Dialog weiterlesen

Der Papst in Erfurt …

… oder zumindest das, was ich davon mitbekommen habe.

Nun ist er also in Erfurt, der Papst. Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Auf den Spuren Martin Luthers. Und hat sich in der Lutherstätte Augustinerkloster mit der Spitze der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) getroffen.

Ich habe relativ wenig davon mitbekommen. Obwohl ich zum Zeitpunkt des ökumenischen Treffens zwischen Papst und EKD-Spitze im Augustinerkloster nur wenige hundert Meter entfernt im Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland gearbeitet habe.

Mit Spannung war dieses Treffen erwartet worden. Die Evangelische Landesbischöfin Ilse Junkermann hatte die Hoffnung geäußert, dass Der Papst in Erfurt … weiterlesen

Evangelische Bischöfin Junkermann: Papst soll Protestanten als Kirche anerkennen

Landesbischöfin Ilse Junkermann (EKM) - Fotograf: Ich selber

Im Vorfeld des Papstbesuches in Deutschland hat die Bischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), Ilse Junkermann, die Hoffnung geäußert, dass der Vatikan die Kirchen der Reformation auch als Kirchen ansehen würde, „und sie nicht nur als kirchliche Gemeinschaften zu bezeichnen, wie dies seit dem Jahr 2000 leider formuliert wird.“

Bedauerlicherweise ist zu erwarten, dass diese Hoffnung enttäuscht werden wird. Denn für die römisch-katholische Lehre ist der Begriff ‚Kirche‘ eng mit der Frage des römisch-katholischen Verständnisses der so genannten ‚Apostolischen Sukzession‘, und damit mit der Frage des Amtes, verknüpft. Unter dieser ‚Apostolischen Sukzession‘ wird die ununterbrochene Evangelische Bischöfin Junkermann: Papst soll Protestanten als Kirche anerkennen weiterlesen

Ratzefummel – Papst-Visite in Erfurt

Ratzefummel auf der Krämerbrücke in Erfurt - Foto: ich selbst

Während sich der römisch-katholische Papst Benedikt XVI./Josef Ratzinger beim Weltjugendtag in Spanien aufhält und der koptisch-orthodoxe Papst Shenouda III. einen Friedenspreis erhält (womit erwähnt wäre, dass es nicht nur einen rk Papst gibt … ;-) ), bereitet sich die Thüringer Landeshauptstadt Erfurt immer stärker auf die am 23. September bevorstehende Papst-Visite vor.

In der Straßenbahn kann man Menschen mit dem Amtsblatt der Stadt Erfurt sehen, auf dessen Titelseite ein großes Bild des Papstes und ein Artikel über den bevorstehenden Besuch zu finden sind. In der Stadt sieht man hier und da schon eine Flagge an römisch-katholischen Kirchen und Gebäuden, die auf den Papstbesuch hinweisen. An allen Ecken und Enden gibt es in Erfurt mittlerweile Postkarten und Bücher zum Papst zu kaufen (selbst die Bahnhofs- Ratzefummel – Papst-Visite in Erfurt weiterlesen

Papst als Ehrenoberhaupt aller Christinnen und Christen!?

Plakat zum Besuch des Papstes 2006 in Regensburg - Fotograf: Brain farts - Quelle: http://www.flickr.de

Im Vorfeld des Ende September anstehenden Papst-Besuchs von Benedikt XVI. / Josef Ratzinger in Deutschland entspinnt sich interessanterweise in den evangelischen Kirchen scheinbar eine neue Diskussion über den Papst als ‚Ehrenoberhaupt aller Christen‘. Prominent diskutiert wird die Frage derzeit auf dem Portal evangelisch.de, welches über eine Forderung des ehemaligen Leiters des Papst als Ehrenoberhaupt aller Christinnen und Christen!? weiterlesen

Kirche? Nicht sexy! – Auseinandersetzung um Reform von Kirche nicht von Belang …?

Fotograf: Rike - Quelle: pixelio.de

Seit Anfang Februar wird innerhalb der römisch-katholischen Schwester-Kirche (mal wieder) eine Auseinandersetzung um strittige Fragen wie Pflicht-Zölibat, Frauenordination und größere Beteiligung der Kirchenmitglieder an der Entscheidungsfindung (Synodalität) geführt. 144 römisch-katholische Theologie-Professorinnen und -Professoren hatten unter dem Titel „Memorandum Freiheit“ ein Papier ins weltweite Netz gestellt, in dem sie entsprechende Reform-Schritte in ihrer Kirche forderten.

Sehr rasch entstand zunächst mit den Online-Unterschriftenlisten „Unterstützung für einen notwendigen Aufbruch“ ein Portal, auf dem sich Kirche? Nicht sexy! – Auseinandersetzung um Reform von Kirche nicht von Belang …? weiterlesen

Rückkehr-Ökumene ist erledigt! Dialogpapier zwischen römisch-katholischer und evangelisch-lutherischer Kirche

Ökumenische Eucharistie zwischen Alt-Katholischer Kirche und Evangelischer Kirche beim ÖKT in München 2010

Nachdem vor eineinhalb Jahren im September 2009 eine römisch-katholisch/alt-katholische Dialogkommission das Dialog-Papier „Kirche und Kirchengemeinschaft“ vorgelegt hat, in dem über Möglichkeiten und Bedingungen einer Kirchengemeinschaft zwischen den beiden katholischen Konfessionen beratschlagt wurde (siehe auch „Auf dem Weg zur Kirchengemeinschaft mit Rom …?„), wurde nun an der Universität in Erfurt das Ergebnis von Gesprächen zwischen der römisch-katholischen und der evangelisch-lutherischen Kirche vorgelegt. Das Dokument, Rückkehr-Ökumene ist erledigt! Dialogpapier zwischen römisch-katholischer und evangelisch-lutherischer Kirche weiterlesen

Ökumenisch Weihnacht feiern – Gottesdienst am 26. Dezember im Augustinerkloster

Das Augustinerkloster zu Erfurt im Winter

Auch in diesem Jahr feiern wir unseren Weihnachtsgottesdienst in Ökumenischer Gemeinschaft mit den Schwestern von der Evangelischen Communität Casteller Ring (CCR) im Augustinerkloster.

Alle, die mit uns der Christfest von der Geburt Jesu in Nazaret feiern wollen, und sich der Ökumene verbunden fühlen, sind herzlich eingeladen. Wir feiern am zweiten Weihnachtsfeiertag, Sonntag, 26. Dezember 2010, 9.30 Uhr im Kapitelsaal des Augustinerklosters zu Erfurt.