Archiv der Kategorie: Konziliarer Prozess

Bittere Schokolade

 www.pixelquelle.deGestern Abend habe ich in „Monitor“ einen Beitrag zu Kinderarbeit und die Deutsche Kakao- und Schokoladen-Industrie gesehen und im Anschluss gleich einen Beitrag dazu verfasst. Interessierte finden ihn unter folgendem Titel-Link: „Vorsicht: Schokolade!“

Ökumene zwischen Ernüchterung und Hoffnung: Dritte Europäische Ökumenische Versammlung in Sibiu beendet

eea3.jpgAm gestrigen Sonntag wurde die Dritte Europäische Ökumenische Versammlung im rumänischen Sibiu beendet. Rund 2.000 Delegierte von insgesamt 125 Kirchen hatten sich für knapp eine Woche versammelt, um Gemeinsamkeiten auszuloten und den Konziliaren Prozess wieder voranzubringen.

Wie kaum anders zu erwarten, wurde die schmerzliche Wunde konstatiert, die durch die Trennung der christlichen Ökumene zwischen Ernüchterung und Hoffnung: Dritte Europäische Ökumenische Versammlung in Sibiu beendet weiterlesen

Sibiu: Dritte Ökumenische Versammlung

www.pixelquelle.deSeit heute, 04. September 2007, tagt im rumänischen Sibiu die dritte Europäische Ökumenische Versammlung. Bis zum 09. September werden insgesamt 2.500 Delegierte aus zusammen 125 Kirchen unter dem Motto „Das Licht Christi scheint auf alle. Hoffnung für Erneuerung und Einheit in Europa“ zusammenkommen. Das letzte Treffen dieser Art hatte 1997   weiterlesen

G 8: Steinewerfen als politische Äußerung?

www.pixelquelle.deEin sehr spannendes Streitgespräch zwischen Sven Giegold von Attac und Olaf Bernau von der Initiative „No Lager“ war in der taz von 20. Juni zu finden. Während Giegold das Steinewerfen von Demonstranten darin unzweideutig ablehnt, betrachtet Bernau es unter bestimmten Umständen als „eine symbolisch aussagekräftige Antwort“.

Ich bin Giegold sehr dankbar, dass er hier so eindeutig gegen Gewalt Stellung nimmt. Eine solch aggressive und gewalttätige Auseinandersetzung, wie sie durch die Steinewerfer symbolisiert wird, ist genau die Form G 8: Steinewerfen als politische Äußerung? weiterlesen

Schöpfungsbewahrer erhalten Gründerpreis

Die Stromrebellen von Schönau haben den Deutschen Gründerpreis 2007 erhalten. Er ist eine besondere Auszeichnung für herausragende Unternehmer in Deutschland.

Kohle- und Atomstrom sind bei den „Schönauer Elektrizitätswerken“ tabu. Statt dessen kommt der Strom aus erneuerbaren Energien oder Kraft-Wärme-Kopplung. Hier wird wirklich Öko-Strom im Sinne einer nachhaltigen Energiewirtschaft produziert.

Mehr Informationen dazu:

Auf der Website des Deutschen Gründerpreises

10 Gebote für Autofahrer

Begrüßenswert, was der Vatikan hier verfasst hat: 10 Gebote für Autofahrer. In diesen 10 Geboten werden die Autofahrer aufgefordert, sich gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern freundlich zu verhalten, schwächere Verkehrsteilnehmer zu schützen oder auch Opfern von Verkehrsunfällen zu helfen.Schade nur, dass die Schöpfungsbewahrung, soweit ich sehe, vergessen wurde. Immerhin verursachen lt. Greenpeace die rund 500 Millionen Autos weltweit rund 4 Milliarden Tonnen Kohlendioxid . Und damit rund 20% der weltweiten Emissionen. Damit trägt der Automobilverkehr maßgeblich zur Klimaerwärmung bei.

Ein Gebot zu schöpfungsverträglichem Autofahren oder zum Verzicht auf unnötige Autofahrten wäre m.E. auch ein Gebot der Stunde gewesen.

An unserer Haltung zum Umgang mit der Schöpfung wird auch unsere Glaubwürdigkeit als Christinnen und Christen gemessen.

8 Minuten Glocken läuten für Gerechtigkeit

Die beiden Bischöfe der Förderation Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland (EKM), Christoph Kähler und Axel Noack, haben die evangelischen Kirchgemeinden der EKM mit einem Brief aufgerufen, zum Beginn des G8 –Gipfels in Heiligendamm am 06. Juni, um 18:00 Uhr acht Minuten lang die Glocken zu läuten und damit zu Andacht und Gebet einzuladen. Die bundesweite Aktion, die unter dem Motto „8 Minuten für Gerechtigkeit“ steht, wurde vom Evangelischen Entwicklungsdienst gemeinsam mit Brot für die Welt und der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs initiiert.

Die Bischöfe schreiben in ihrem Brief: „Lassen Sie uns in unseren Gebeten die Not 8 Minuten Glocken läuten für Gerechtigkeit weiterlesen

Alt-Katholischer Prof. auf Evangelischem Kirchentag

Auf dem Thüringer Evangelischen Kirchentag am 13. Mai 2007 in Eisenach wird mit Prof. Dr. Franz Segbers auch ein Alt-Katholischer Vertreter einen Workshop durchführen. Segbers ist Referent für Ethik im Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche von Hessen und Nassau und Privatdozent für Sozialethik im Fachbereich Evangelische Theologie an der Universität in Marburg.

Sein Vortrag auf dem Kirchentag in Eisenach trägt den Titel „Armes reiches Deutschland – Eine andere Wirtschaft ist möglich.“ Die Veranstaltung findet statt zwischen 12:00 Uhr und 14:00 Uhr im Martin-Luther-Gymnasium, Raum 200.

Klimaschutz mit Atomkraft?

Als ich jetzt am Wochenende die Berichte über den dritten Teil des UN-Weltklimaberichtes (Zusammenfassendes Papier des IPCC) zur Kenntnis nehmen musste, sträubten sich mir die ohnehin nicht mehr allzu üppig vorhandenen Haare: Es ist doch tatsächlich der Vorschlag enthalten, auch die Atomenergie als Klimaschutz-Maßnahme zu berücksichtigen.

Für mich ist das ein Irrwitz. Bis heute ist weder die Frage einer sicheren Lagerung des Klimaschutz mit Atomkraft? weiterlesen