Archiv der Kategorie: Konziliarer Prozess

Ruhe vor dem Sturm? Der konziliare Prozess und die Flüchtlings-Frage

Als Tipping Point (auf deutsch: Umkipp-Punkt) wird der Moment bezeichnet, ab dem ein Prozess so weit vorangeschritten ist, dass er unaufhaltsam und exponentiell beschleunigt abläuft. Dieser Begriff wird auch in Kontext der Klimaentwicklung genutzt. Damit wird der Moment bezeichnet, wenn z.B. durch das Abschmelzen des Grönländischen Eisschildes oder die Entwaldung des tropischen Regenwaldes dramatische und unumkehrbare Klimaveränderungen in kürzester Zeit bewirkt werden.

Auf diesen Tipping Point rasen wir bei unserem Weltklima derzeit mit kaum gebremstem Motor zu. Seit den 1970er Jahren ist beispielsweise die sommerliche Meereisbedeckung Ruhe vor dem Sturm? Der konziliare Prozess und die Flüchtlings-Frage weiterlesen

Gastkommentar: Was sind die wichtigen Themen bei der Vollversammlung des Weltkirchenrates in Busan gewesen?

Signet der 10ten Vollversammlung des ÖRK
Signet der 10ten Vollversammlung des ÖRK

Ein Gastkommentar von FRIEDRICH DEGENHARDT, Journalist und Pastor der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland. Er arbeitet als Ökumene-Beauftragter in Hamburg vor allem mit Migrations-Gemeinden zusammen.

Die Fülle der Themen, die in Busan verhandelt wurden, ist fast unüberschaubar. Am letzten Tag der 10. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) debattierten die Delegierten noch bis zum Schluss über zwölf öffentliche Erklärungen zu Themen von der Politisierung von Religionen bis hin zu Wegen zu einer atomwaffen- und atomenergiefreien Welt. Und das ist nur ein Ausschnitt aus der Arbeit der 10. ÖRK-Vollversammlung.

Zwei Wochen lang wurde in täglichen Plenar- und zahlreichen Ausschuss-Sitzungen, Ökumenischen Gesprächen und Workshops, Gastkommentar: Was sind die wichtigen Themen bei der Vollversammlung des Weltkirchenrates in Busan gewesen? weiterlesen

Nukleare Unsicherheit und kein Endlager – Interview mit Dr. Helmut Hirsch anlässlich 25 Jahre Tschernobyl

Fotograf: NullProzent - Quelle: http://www.flickr.de

Anlässlich des morgigen 25sten Jahrestages von Tschernobyl hatte ich mit dem Physiker und wissenschaftlicher Konsulent für nukleare Sicherheit Dr. Helmut Hirsch ein Interview zum Thema „Sicherheit der Atomkraft und atomares Endlager“ für die April-Ausgabe der Alt-Katholischen Monatszeitschrift „Christen heute“ geführt, welche sich Schwerpunktmäßig mit der Frage „Atomenergie und Alternativen“ auseinandersetzt.

Der Super-GAU von Fukushima am 11. März ereignete sich
Nukleare Unsicherheit und kein Endlager – Interview mit Dr. Helmut Hirsch anlässlich 25 Jahre Tschernobyl weiterlesen

Atomausstieg selbst gemacht – AK Gemeinden im Rahmenvertrag mit Öko-Stromer EWS

100 gute Gründe gegen AtomkraftAlt-Katholische Gemeinden können ihren Atom-Ausstieg selber machen.

Nachdem die Bistums-Synode im September 2010 die Einrichtung u.a. einer Kompetenz-Kommission zum Thema „Nachhaltige Energieversorgung“ beschlossen hatte, konnte das Bistum mittlerweile in einen Rahmenvertrag für Öko-Strom-Lieferung einsteigen, den die Evangelische Kirche im Rheinland mit den Elektrizitätswerken Schönau (EWS) geschlossen hat.

Die EWS zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass sie Atomausstieg selbst gemacht – AK Gemeinden im Rahmenvertrag mit Öko-Stromer EWS weiterlesen

Klimawandel-Lebenswandel – Eine Klimaschutz-Kampagne der EKM

Das Jahr 2011 steht für die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM), welche die Bundesländer Thüringen und die größten Teile von Sachsen-Anhalt sowie kleine Teile von Brandenburg und Sachsen umfaßt, unter dem Motto „Klimawandel – Lebenswandel“. Mit einer Schöpfungs-Kampagne, die Klimawandel-Lebenswandel – Eine Klimaschutz-Kampagne der EKM weiterlesen

Bischofskonvent der EKM: Laufzeitverlängerung für AKWs nicht nachvollziehbar

Fotograf: sqro - Quelle: http://www.flickr.de

Der Bischofskonvent der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat die Entscheidung der Bundesregierung, die Laufzeiten der Atomkraftwerke zu verlängern als „nicht nachvollziehbar“ kritisiert. Die Atomenergienutzung bürde den kommenden Generationen unabschätzbare Lasten auf. Dagegen habe der bislang vereinbarte Atomausstieg zu einer ökologischen Umorientierung der Gesellschaft beigetragen. Die Konflikte um die Atomenergienutzung seien damit beigelegt und eine erfolgreiche Entwicklung erneuerbarer Energien eingeleitet worden.

Die Landesbischöfin der EKM, Ilse Junkermann, und ihre Bischofskonvent der EKM: Laufzeitverlängerung für AKWs nicht nachvollziehbar weiterlesen

Atomkraft abschalten sofort? – Aber gerne!

Fotograf: NullProzent - Quelle: http://www.flickr.de

Das Angebot der vier großen Stromversorger E.ON, Vattenfall, EnBW und RWE, ihre Atomkraftwerke bei Einführung einer Brennelementesteuer einfach abzuschalten, weil sie unrentabel werden, sollte unbedingt angenommen werden. Ursprünglich wollten sie ja von dem unter rot-grün ausgehandelten Pakt – derzeit geltendes Recht – aussteigen; dieser Pakt würde ein sehr langsames Auslaufen der Atomkraft zur Folge haben, und die Atomstromer wollten Atomkraft abschalten sofort? – Aber gerne! weiterlesen

24 Jahre Super-GAU in Tschernobyl

Ich habe mich wahnsinnig gefreut, als ich davon gehört habe, dass am Samstag rund 150.000 Menschen an den Protesten gegen die Verlängerung der Laufzeiten der Atomkraftwerke teilgenommen und u.a. eine 120km lange Menschenkette zwischen den Krümmel und Brunsbüttel gebildet haben. Das war ein deutliches Zeichen dafür, dass 24 Jahre Super-GAU in Tschernobyl weiterlesen

Kampagne „1989-2009 | Gesegnete Unruhe“ beendet – EKM dankt kirchlichen Basisgruppen für Widerstand

Mit einer Andacht – vormittags in Erfurt und nachmittags Halle – beendete die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) gestern ihre knapp einjährige Kampagne „1989 – 2009 | Gesegnete Unruhe“ (vgl. dazu u.a. „Die EKM wünscht: Gesegnete Unruhe„). Die evangelische Landesbischöfin Ilse Junkermann predigte bei beiden Andachten. In ihrer Predigt machte sie deutlich, Kampagne „1989-2009 | Gesegnete Unruhe“ beendet – EKM dankt kirchlichen Basisgruppen für Widerstand weiterlesen

Countdown to Copenhagen

Gerade eben habe ich – aufmerksam gemacht durch eine Pressemitteilung der EKM – den Aufruf der Kirchen „Countdown to Copenhagen“ entdeckt, den jede und jeder unterzeichnen soll, um den in Kopenhagen versammelten Countdown to Copenhagen weiterlesen