Archiv der Kategorie: Gedenken

Memento: Weiße Rose

Am 22. Februar 1943 wurden Mitglieder der Widerstandsgruppe ‚Weiße Rose‘, die sich gegen die Diktatur der Nazi-Herrschaft auflehnten, hingerichtet.

Vor 73 Jahren verurteilte der damalige Präsident des Volksgerichtshofes, Roland Freisler, in einem Schauprozess in München die 21jährige Sophie Scholl, ihr Bruder, der 24jährige Hans Scholl sowie der 23jährige Christoph Probst zum Tode. Schon vier Stunden nach dem Urteil wurden sie hingerichtet.

Der Nationalsozialismus war und ist eine Ideologie, die Memento: Weiße Rose weiterlesen

Advertisements

Amalie von Lassaulx – eine alt-katholische Bekennerin

AmalieAm 28. Januar 1872 starb Amalie von Lassaulx (Ordensname: Schwester Augustine).

Sie leitete als Oberin den Aufbau eines von Borromäerinnen geführten Hospitals in Bonn, wurde aber wegen ihrer Weigerung, die Beschlüsse des Amalie von Lassaulx – eine alt-katholische Bekennerin weiterlesen

Gedenken an Frère Roger Schutz – + 16. August 2005

Frère Roger Schutz - Quelle: Pressefoto Taizé
Frère Roger Schutz – Quelle: Pressefoto Taizé

Heute vor zehn Jahren hat eine geistig verwirrte Frau den Gründer und Leiter der Brüder von Taizé, Frère Roger Schutz, ermordet. Er war und ist für mich ein Vorbild in vielen Dingen. Vor allem auch in seinem ökumenischen Geist.

In seinem Buch `Kampf und Kontemplation`schreibt er Gedenken an Frère Roger Schutz – + 16. August 2005 weiterlesen

„Christentum heißt Entscheidung …“ (Dietrich Bonhoeffer, +9.4.45)

dietrich_bonhoefferAlt-katholischer Gedenkgottesdienst in Hamburg anlässlich des 70. Todestages Dietrich Bonhoeffers

Am 9. April 1945 wurde Dietrich Bonhoeffer hingerichtet. Zu seinem 70. Todestag wollen wir im Gottesdienst am 12. April, 18.00 Uhr in der St. Triniatis-Kirche, Kirchenstraße 40, Hamburg-Altona seiner Person, seinem Leben, das bis in den Tod der Nachfolge Jesu gewidmet war, gedenken. „Christentum heißt Entscheidung“ – mit diesen Worten begann schon die erste Predigt des noch jungen Theologen Bonhoeffer.

In kurzen Lesungen werden die Stationen „Christentum heißt Entscheidung …“ (Dietrich Bonhoeffer, +9.4.45) weiterlesen

Nachruf für Erentrud Kraft (1934-2015)

ErentrudKraft_TAm Nachmittag des 15. März 2015 ist Erentrud Kraft im Alter von 81 Jahren nach langer Krankheit im Kreise ihrer Familie verstorben.

Erentrud Sprenzel wurde am 11. Februar 1934 in Neustadt an der Weinstraße geboren und wuchs ab 1937 in Neuburg an der Donau auf. Früh verlor sie ihre Eltern, die Mutter starb, als sie drei Jahre alt war, der Vater ist 1944 im Krieg verschollen. Nach dem Abitur (1953) nahm Erentrud Sprenzel das Nachruf für Erentrud Kraft (1934-2015) weiterlesen