Archiv der Kategorie: Anglikanisch

No Go?

SelbstportraitDie Ereignisse in der sächsischen Stadt Mügeln haben leider mal wieder deutlich gemacht, dass sich in Deutschland Regionen entwickeln, in denen ich mich auch als Deutscher nicht mehr wohl fühlen kann. Dass dabei die Bundesländer hier im Osten Deutschlands immer wieder besonders auffallen (hier eine Chronik ausländerfeindlicher Übergriffe der letzten Jahre), macht No Go? weiterlesen

Werbeanzeigen

Nur Rom ist Kirche …

Die Freunde Roms sind momentan für Schlagzeilen gut: In einem Dokument der Glaubenskongregation, welches heute veröffentlicht wurde, hat der Vatikan erneut den protestantischen Kirchen das Recht abgesprochen, ihre Glaubensgemeinschaft als „Kirche“ zu bezeichnen („Antworten auf Fragen zu einigen Aspekten bezüglich der Lehre über die Kirche“, Antwort zu Frage 5). Begründet wird dies u.a. damit, dass sich die Protestanten nicht weiter…

Lehmann: Geduld bei der Ökumene

Bischof Karl Kardinal Lehmann hat auf dem Kirchentag in Köln um Geduld beim Thema Ökumene geworben. Der Schwung in der Ökumene habe abgenommen. Aber das Verhältnis der beiden großen Kirchen zueinander sei doch schon entschärft. Der Frühling in der Ökumene sei vorbei. Lehmann räumte dabei allerdings auch ein, dass die Vorwürfe, die Ökumene leide vor allem unter der Untätigkeit der Kirchenleitungen, vielleicht ein Körnchen Wahrheit enthalten könne.

Ich denke, das „Körnchen Wahrheit“, von dem Bischof Lehmann hier spricht, entspricht eher einem ganzen Kornfeld als einem „Körnchen“. Wenn sich die Kirchenleitungen mit ernsthaftem Bemühen Lehmann: Geduld bei der Ökumene weiterlesen

Gemeinsam Abendmahl / Eucharistie feiern = „Unreife Frucht“?

oikumeneSchade. Im Vorfeld des Evangelischen Kirchentages in Köln Anfang Juni hat der römisch-katholische Bischof Karl Kardinal Lehmann in einem Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung eine gemeinsame Feier von Abendmahl / Eucharistie als derzeit noch „unreife Frucht“ bezeichnet. Ich bin eher der Ansicht, dass die Frucht bereits überreif ist, und dass die Kirchen schon längst so weit sein müssten, sich gegenseitig einzuladen und miteinander zu feiern.

Wer auf den Kirchentag geht und auf eine ökumenische Abendmahls- / Eucharistiefeier nicht verzichten will, sei daher auf folgenden Termin Gemeinsam Abendmahl / Eucharistie feiern = „Unreife Frucht“? weiterlesen

Ökumene der Ehrlichkeit?

Bischöfin Maria Jepsen und Bischof Joachim Vobbe beim gemeinsamen Brotbrechen„Für mich ist jetzt die ‚Ökumene der Ehrlichkeit’ an der Reihe. Dies meint insbesondere: Den Tisch des Wortes dürfen wir gemeinsam decken, das Brot des Lebens zu teilen, ist jedoch nicht möglich. Dies gilt es auszuhalten“, so der Augsburger Domkapitular Prälat Dr. Bertram Meier bei einem Gottesdienst zum 25sten Jubiläum der ACK Augsburg.

Ich finde: Er hat Unrecht. Nicht eine Konfession/eine verfasste Kirche lädt an den Tisch des Herrn ein, Ökumene der Ehrlichkeit? weiterlesen