Treffen des Weltkirchenrates (ÖRK-Vollversammlung) im südkoreanischen Busan

Signet der 10ten Vollversammlung des ÖRK
Signet der 10ten Vollversammlung des ÖRK

Heute hat die 10. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖKR – auch Weltkirchenrat genannt) im südkoreanischen Busan begonnen.

Bis einschließlich 8. November kommen hier mehr als 3.000 Vertreterinnen und Vertreter von rund 350 Kirchen verschiedener Konfession aus der ganzen Welt zusammen. Die ÖKR-Vollversammlung ist das höchste Gremium des Weltkirchenrates und repräsentiert etwa 500 Millionen Christinnen und Christen. Sie kommt im Regelfall alle sieben Jahre zusammen. Zuletzt fanden die Versammlungen in Harare (Simbabwe) und 2006 in Porto Alegre (Brasilien) statt.

Themen des Treffens, welches unter dem Motto „Gott des Lebens: Weise uns den Weg zu Gerechtigkeit und Frieden“ steht, sind der Klimawandel, die Kluft zwischen Arm und Reich sowie Webe zu einem gerechten Frieden. Zudem soll Treffen des Weltkirchenrates (ÖRK-Vollversammlung) im südkoreanischen Busan weiterlesen

Vikar für die Pfarrgemeinden Hamburg und Niedersachsen

Priester Walter Jungbauer
Priester Walter Jungbauer

Zum 1. Januar 2014 wird die alt-katholische Pfarrgemeinde Hannover mit mir einen hauptberuflichen Vikar für die Pfarrgemeinden Hamburg und Niedersachsen erhalten. Damit wird die alt-katholische Pfarrgemeinde Hamburg zum ersten Mal einen hauptberuflichen Geistlichen mit Wohnsitz direkt bei Hamburg haben. Vorher wurde sie lange Zeit aus größerer Entfernung von Pfarrern aus Nordstrand oder Hannover betreut, in den letzten eineinhalb Jahren vor allem Vikar für die Pfarrgemeinden Hamburg und Niedersachsen weiterlesen

Geliebte Armut!? – Christen heute Oktober 2013

Titelbild der Oktober-Ausgabe von Christen heute
Titelbild der Oktober-Ausgabe von Christen heute

Anlässlich des Franziskustages hat die alt-katholische Monatszeitschrift Christen heute das Thema ‚Geliebte Armut‘ aufgegriffen, und setzt sich kritisch damit auseinander.

Außerdem gibt es in den Leserbriefen eine rege Diskussion um meine Ansichtssache vom August dieses Jahres, in der ich mich kritisch mit dem Gebrauch des Slogans ‚Alt(ernativ)-Katholisch‘ auseinandersetze (siehe: Alt(ernativ)-Katholisch?).

Und die Ansichtssache in der Oktober-Ausgabe, wie auch einige Leserbriefe, setzen sich kritisch mit der zur Hamburger Kirchentag neu erschienenen Selbstdarstellungsbroschüre ‚Alt-Katholisch … jünger als Sie vielleicht denken‘ auseinander.

Viel Stoff zum Nach- und Weiterdenken.

Wer an Christen heute interessiert ist, kann sich drei kostenfreie Probeexemplare zukommen lassen. Weitere Infos dazu unter www.christen-heute.de